Alle Jahre wieder könnte man schon sagen, wäre da nicht so ein doofer Einschnitt gewesen…

Aber letztes Jahr aus der Corona-Pause zurück, fand auch dieses Jahr natürlich wieder das beliebte Rapidturnier in Postbauer statt. Mit 243 Teilnehmern war das Turnier auch tatsächlich voll ausgebucht!

Bei 4 Talenten war unser Teilnehmerfeld diesmal recht überschaubar: Leon Schuster vertrat uns in der U10, David Liedtke in der U12, Julia Nesmjanowitsch und Seryozka Schalaev in der U25. Während es für unseren jungen Leon das erste Rapidturnier in Postbauer war, hat David hier letztes Jahr schon seine Erfahrung sammeln dürfen. Und wo David letztes Jahr mit 3 Punkten abgeschlossen hat, so wurden es auch diesmal wieder 3 Punkte – Am Ende Platz 31 für ihn! (Wobei bis Platz 22 alle ebenfalls noch 3 Punkte hatten, ein sehr enges Feld bei so vielen Teilnehmern…) Dafür konnte er beim Fußball auch als Torwart überzeugen und hat seinen Gegnern hier die Punkte wegnehmen können 😉

Leon erwischte einen etwas besseren Start und konnte am Ende sogar 4 Punkte erspielen! Damit Platz 18 und ein ebenfalls respektables Ergebnis für so ein großes Teilnehmerfeld! Und noch viel wichtiger… Auch Leon durfte sein Können nebenher beim Fußball beweisen und konnte seine Gegner nicht nur am Schachbrett überspielen 🙂

In der U25 wurde weniger Fußball gespielt, dafür mit mehr Chancen auf einen Pokal! Julia hatte diese Chancen leider nur als Außenseiterin – Wenn sie einen Preis wollte, dann vielleicht den der besten Frau? Großzügig, wie sie ist, wollte sie diesen dann ihrer guten Freundin überlassen, nur damit ihn dann doch jemand drittes bekommt…. Sehr schade, aber am Ende war das Turnier für Julia doch ganz okay – gegen die stärkeren verloren, gegen einen gleichstarken remis und gegen die schwächeren gewonnen… Am Ende 2,5 Punkte und Platz 25!

In der U25 waren aber auch wirklich viele starke Spieler dabei – Angeführt von Markus Albert mit seinen 2219 DWZ, gab es da noch 2000er und 3 1900er… Da hat doch selbst ein Yoshi keine Chance denkt man? Denkt man! Die erste Runde souverän gewonnen, musste er in Runde 2 leider gegen Markus Albert eine Niederlagen verkraften. Zum Glück wurde der dann am Ende zumindest auch Turniersieger… Yoshi hat sich hier auf jeden Fall auch schnell erholt und greifte weiter an – mit 4,5 Punkte nach 6 Runden war das Treppchen dann auch zum greifen nah – nur noch ein Sieg in der letzten Runde… Lange sah es auch so aus, als hätte er hier gute Chancen zu gewinnen, aber er brauchte leider sehr viel Zeit für seine Züge…
Am Ende kostete ihm die Zeit leider auch die Partie und den Pokal: Er stellte eine Leichtfigur ein und die Partie war auch direkt verloren. Trotzdem am Ende ein starker 6. Platz und bei seiner immer noch hervorragenden Leistung, merkt man dass Yoshi noch immer mehr kann und will. Nächstes Jahr dann der Pokal?

Zum Schluss noch ein großes Dank an das ganze Team vor Ort und an den SC Postbauer Heng für die gute Organisation! Es gab wieder sehr viel Auswahl und aus eigener Erfahrung kann ich sagen – es hat auch dieses Jahr sehr gut geschmeckt 🙂

Hier jetzt noch ein paar Impressionen aus dem Turniersaal und natürlich ganz wichtig: Das Fußballspielen nebenbei 😉

                                             

Yoshi in Runde 5 mit einem Sieg                                                      Die Sicht von unten auf den Turniersaal

                                                     

                                                   Die Sicht von oben auf den Turniersaal

                                                                         

Leon gut gelaunt am Schachbrett                                                                Leon und David beim Fußball

                                                                                                                   (Leider gibt es kein anderes Bild

                                                                                                                   – war der Ball wohl zu schnell…)

Kategorien: Jugend