Während unsere zweite Mannschaft weiter erfolgreich durch die Liga zieht, kassierten die anderen Talente-Teams unnötige Niederlagen. Obwohl wir erstmals unseren Starneuzugang Wilhelm Varkentin aufbieten konnten, verlor unsere Dritte kurz vor Mitternacht zwei entscheidende Schlachten an den hinteren Brettern und musste folgerichtig eine 3,5:4,5 Niederlage schlucken. 
   
   

     
    
Das gleiche Resultat musste unsere Vierte nach der maximalen Spielzeit und jeder Menge Gemetzel hinnehmen. Trotz eines Erdrutsch-Sieges von Kay Gündel gegen seinen 500 DWZ stärkeren Kontrahenten, gelang es vor allem an den vorderen Brettern nicht, aussichtsreichende Stellungen in wenigstens einen (halben) Punkt zu verwandeln. Folge: Auch hier lautete das unschöne Endresultat 3,5:4,5
   
    
 
   
   
   
  

Kategorien: Mannschaften