Für die Dritte war bereits vor der letzten Runde klar, dass die Vizemeisterschaft (und damit das Aufstiegsrecht) nicht mehr zu nehmen ist. Mit einem Sieg in der letzten Runde gegen den bis dato unbezwingbaren, nur mit Siegen beschmückte, Gegner SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach 3 hätte man sich aber sogar noch die Krone aufsetzen können und gleich die ganze Liga gewinnen. 
    
Da die Gegner nur zu sechst kamen, standen die Vorzeichen dafür eigentlich auch gut, jedoch waren wir (abgesehen von Brett 5 und 7) an jedem Brett die nominellen Außenseiter. Als Peter und Alex Franz Remis spielten, sah es beim Stand von 3:1 bei den übrigen Partien aus, dass wir vielleicht noch 1,5 Brettpunkte absahnen können, klappte aber leider nicht – Kay und Ralf remisierten noch, der Rest musste sich leider geschlagen geben. Damit ein 4:4 – und die wohlverdiente Vizemeisterschaft der Kreisliga 3! Und kein Mannschaftsspiel verloren – sehr charmant.
    
Vor der Saison nicht damit gerechnet (immerhin zogen wir die Mannschaft ja sogar in die K3 zurück) ist dieser zweite Platz ganz ausgezeichnet. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte unser Topscorer Peter, welcher aus seinen 6 Partien insgesamt 5 Punkte (mit zwei Remisen) holte und damit fast die Ligakrone ergatterte. Prozentual gesehen wurde er aber gerade noch von Roland Stierand (SG M-R/Schwabach 3) abgefangen, der auch auf 5 Punkte kam, aber aus 5 Partien. Aber so ein Silber ist auch recht hübsch 🙂 Und natürlich allgemein hat die tolle Mannschaft einen Superjob gemacht, niederlagenfrei kommt man ja nicht einfach so raus. Immer füreinander in die Bresche gesprungen, und dann braucht man auch nix besseres als 5:3! 🙂
     
Ansonsten trugen selbstverständlich alle Spieler:innen zu dieser Leistung bei, gerade während Corona-Zeiten und nach der langen Pause keine Selbstverständlichkeit. Die Dritte kann wirklich stolz auf sich sein! Und mal sehen, was die Zukunft so her gibt…
    

Hier gehts zum Ligamanager.

   
Einsatzstatistik:

  • Brett 1, Alexander Franz: 2/5
  • Brett 2, Jakob Söllner: 2/3
  • Brett 3, Ralf Bogendörfer: 0,5/2
  • Brett 5, Robert Hartmann: 2,5/5
  • Brett 6, Moritz Demir: 0/2
  • Brett 7, Peter Lingl: 5/6
  • Brett 8, Mark Vilinski: 2/5
  • Brett 9, Kay Gündel: 3/4
  • Brett 10: Tanja Denninger: 2/5
  • Brett 11: Jörg Brinkmann: 2/3
  • Brett 12: Martin Eyrich: 0/1
  • Brett 14: Bashkin Kelmendi: 3/3

    

1 SC JÄKLECHEMIE 3 DWZ SG M-R/Schwabach 3 DWZ 4 – 4
1 1 Franz, Alexander 1493 2 Lottring, Dieter 1633 ½ – ½
2 3 Bogendörfer, Ralf 1520 3 Strätz, Werner 1659 ½ – ½
3 5 Hartmann, Robert 1136 4 Bachner, Thomas 1587 0 – 1
4 6 Demir, Moritz 1354 5 Trainbauer, Walter 1521 + – –
5 7 Lingl, Peter 1388 6 Gedak, Gerhard 1401 ½ – ½
6 8 Vilinski, Mark 1247 7 Stierand, Roland 1395 0 – 1
7 9 Gündel, Kay 1282 9 Hübl, Verena 1142 ½ – ½
8 10 Denninger, Tanja 1201 13 Kleinöder, Tim 1268 + – –
Schnitt: 1327 Schnitt: 1450  

   
   


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.