Nachdem leider auch unser für dieses Jahr geplantes Winter-Open Corona zum Opfer gefallen ist, nutzten wir die Gelegenheit, um am 14.11. stattdessen den 2. Talenthon auf lichess.org zu veranstalten. In 2 Vorrunden ging es um die Plätze in der KO-Runde, in der letztlich der Sieger bestimmt wurde.
                                                                         
Im Gegensatz zum Vorjahr konnte sich leider kein hauseigenes Talent für das Finale qualifizieren.Bevor wir einen genaueren Blick auf das Abschneiden unserer Vereinsmitglieder in den Vorrunden werfen, gibt es noch eine kurze Übersicht zum Gesamtturniergeschehen. Weitere Informationen hierzu stehen auch auf der Turnierseite. Wer alles nochmal hautnah miterleben will kann auf unserer Twitch-Seite auch nochmal den Live-Kommentar verfolgen.
     
Wenn schon kein Jäklechemie-Spieler, so waren in den 8 KO-Rundenteilnehmern zumindest 2 Lokalmatadoren mit den Brüdern Böhme zu finden. Florian Walter war zuvor in der letzten Runde der 2. Vorrunde äußerst knapp an Tobias Brunner gescheitert. Beide Böhmes wurden jedoch im Laufe der KO-Runde vom späteren Turniersieger Jasper Langner aus Köln besiegt. Der Sieger der 1. Ausgabe und auch diesmalige Favorit FM Lukas Winterberg musste sich im Halbfinale gegen “papl02” geschlagen geben – ebenfalls nach Armageddon. In einem äußerst spannenden Finale setzte sich schlussendlich Jasper Langner im Armageddon durch. Überhaupt waren die KO-Runden an Spannung kaum zu überbieten: Von den 7 Duellen wurde nur eines nicht im Armageddon entschieden!
     
Nun werfen wir den Blick auf unsere Talente: In der ersten Vorrunde waren für uns die Jugendlichen Seryozka Hamazaspyan und Moritz Demir, Turnierleiterin und Kommentatorin Kristin Braun, sowie Dominik Bachhuber und Marcus Trefflich am Start. Das beste Ergebnis erzielte dabei Seryozka, obwohl er nur die Hälfte der Partien spielte! Von seinen sechs gespielten Partien holte er dann starke 5 Punkte, was zusammen mit einem kampflosen Sieg 6 Punkte und Platz 13 von 27 bedeutete. Jeweils 5 Punkte holten Kristin, Dominik und Marcus, Moritz ergatterte 3.
     
Leider konnte Seryozka in der 2. Vorrunde nicht ganz an seine Siegesserie anknüpfen und landete mit 5,5 Punkten auf Rang 19 von 33. Die besten Talente mit jeweils 6,5 Punkten waren Dominik Bachhuber (Platz 12), Nico Meyer (Platz 15) und Dennis Adelhütte, der sich mit dem 13. Platz brav nicht für die KO-Runden qualifizierte und das Finale kommentieren konnte. Neben Dominik und Seryozka spielte einzig Marcus (5,5 Punkte) beide Vorrunden mit. In der 2. Vorrunde konnten wir uns noch über weitere Talente-Beteiligung in Form von Sebastian Kraus (5), Tobias Völk (5), Tim Bursian (3) und Alex Franz (0,5) freuen. Die beiden letzteren spielten aus zeitlichen Gründen allerdings nicht sämtliche Runden mit.
      
Das war es zur 2. Auflage unseres Talenthons. Online geht es wie immer am Dienstag um 19:30 Uhr mit Training auf Twitch weiter. Und auch das letzte Online-Turnier war das wohl nicht, obwohl wir es hoffentlich nächstes Mal zusätzlich und nicht anstatt einem Live-Turnier anbieten können.