Da unsere offene Vereinsmeisterschaft im Moment pausieren muss, bieten wir stattdessen einen Online-Ersatz an. In einem Schnellschachturnier über lichess küren wir den Online-Vereinsmeister 2021, sowie den Jugend-Online-Vereinsmeister 2021. Die Teilnehmer sind hier zu finden. Ansonsten findet ihr auf dieser Seite die Paarungen und die Ausschreibung!

Endstand
(DirE: direkter Vergleich, BucT: Buchholz)

Update zu Turnierende: Dennis ist (Online-)Vereinsmeister! Die Führung hat er sich auch in der letzten Runde gegen Rainer Klein nicht nehmen lassen. Herzlichen Glückwunsch! Aber auch Rainer kann trotz der Niederlage mit seinem Turnier mehr als zufrieden sein, am Ende ist es Tabellenplatz 5 – wertungsgleich mit Thomas Hennch. Bei beiden eine starke Verbesserung zum Setzlistenplatz. Ein mindestens genauso starkes Turnier hat Tobi gespielt, nur eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger musste er einstecken. Damit Gratulation zur souveränen Vizemeisterschaft! Den letzten Podestplatz konnte sich Dominik Bachhuber vor Sebastian Kraus sichern. Der Sieg in der Jugendwertung geht an Seryozka Hamazaspyan.

Update nach Runde 3: Zu früh gefreut… Kaum schreibt man, dass alle Partien ausgekämpft werden, trudelt eine Remis-Meldung nach der anderen ein. Dennis wird es freuen, der führt jetzt mit 100% allein die Tabelle an – und das obwohl er eigentlich gar nicht mitspielen wollte. In der nächsten Runde muss er gegen Seba ran, der sich nach seinem Remis auf Platz 2 steht. Die Jugendwertung führt im Moment Seryozka Hamazaspyan mit 1,5 Punkten an. In Runde 3 konnte er gegen Martin im Mittelspiel eine Figur gewinnen, im Endspiel tauschten sich dann aber zu viele Bauern und Martin konnte das Remis halten. Die größte Überraschung gelang Alexander Franz gegen Reinmar Killmann, mir hat aber leider die schwarze Eröffnung (a6 b5 b4) zu sehr wehgetan, um mich weiter damit zu beschäftigen. Sorry 😀 

Update nach Runde 2: Mit 18 Teilnehmern ist die erste Online-Vereinsmeisterschaft gestartet, und es wird gut gekämpft. In den ersten beiden Runden gab es kein einziges Remis! Nachdem in Woche 1 alle Favoriten gewinnen konnten, gab es in Runde 2 die ersten beiden Überraschungen. Martin Killmann, der (nach “echter” DWZ) als Turnierfavorit gestartet war, musste gegen Tobias Völk früh eine Figur opfern um einem Damenfang zu entgehen. Tobi nutzte das souverän und führte die Partie zum Sieg. Damit liegt er zusammen mit Dennis, Kristin und Seba aktuell an der Tabellenspitze. Den zweiten Überraschungssieg konnte Kay Gündel gegen David Denninger einfahren. Nachdem Kay zuerst seinen Turm gegen Davids fianchettierten Läufer geopfert hat, nutzte er die schwache Königsstellung ganz klassisch mit Dame und Läufer aus, woraufhin das Matt auf g7 nicht mehr zu verhindern war. In der nächsten Runde darf David dann im Familienduell gegen Tanja antreten… 🙂

Paarungen:

Runde 1Runde 2

Runde 3

Runde 4

Runde 5

 

Ausschreibung:

Online_VM_Ausschreibung