David Denninger ist Bay. Schachlehrer des Jahres 2018!

 
– 19.03.2018 –

Seit einem Dreivierteljahr bei uns und schon gar nicht mehr wegzudenken – David Denninger wechselte vergangenen Sommer zu uns und ist im Verein nicht mehr wegzudenken! Mit seinem stets unterhaltsamen und angriffslustigen Stil heizt er nicht nur im Vereinsabend allen ein – auch in den Mannschaften ist sein Erfolg nicht zu verachten. Bislang mit 6,5/7 ein Garant für den Erfolg der Zweiten, so war er auch in der Ersten als Ersatzkraft mit 2/2 mehr als erfolgreich! Die 1700 sollten kein Problem mehr sein, danach kommen wohl die 1800…?  😉
  
Nun setzte er seiner bisherigen Saison bzw. dem bisherigen Jahr die Krone auf. Am Samstag wurde ihm im Rahmen der bayerischen Schulschachmeisterschaft 2018 der Titel des „Bayerischen Schachlehrers 2018“ von Walter Rädler, dem Vizepräsident des deutschen Schachbundes, verliehen!
   
Wir gratulieren zu dieser Ehre und wünschen David weiterhin viel Erfolg und die gleiche Motivation und den Spaß, den er beim Schach hat!
   
Hier  geht es zu einem kurzen Artikel von Davids Schule.
    
   

                                       



Last christmas, I gave you my heart

 
– 12.12.2017 –

Es ist mal wieder soweit – Weihnachtslieder, Lebkuchen und Glühwein. Ein Jahr vorbei und auch wir werden immer älter. Inzwischen feierten wir unseren dritten Geburtstag – und natürlich die vierte Weihnachtsfeier der Vereinsgeschichte:
  
Insgesamt 23 Gäste versammelten sich im Laufe der Stunden in unseren Räumen, rechnet man die in 10 Tagen stattfindende Jugendweihnachtsfeier dazu, waren mal wieder nahezu alle Talente dem weihnachtlichen Segen unseres Hauses verfallen. 
   
Bei traditionell festlicher Dekoration ließen wir uns die Köstlichkeiten der hiesigen Sterneküche munden und den Lärmpegel ansteigen – ohne eine einzige Schachfigur anzurühren – wohlgemerkt! Ja, auch wir kommen manchmal noch ohne das Spiel der 64 Felder zurecht… 😉 
   
Die Reihen lichteten sich erstmals gegen 23 Uhr etwas, sodass die Nachteulen etwas zusammenrutschen durften. Noch bis etwa 01:30 Uhr wurde launig über Gott und die Welt geplaudert, ehe der unschöne Teil des Abends auf uns wartete: Aufräumen! Aber auch das haben wir überstanden und das Jahr 2017 gebührend verabschiedet. 
   
Wir wünschen allen Talenten ein frohes Weihnachtsfest, den Erfurt-Touristen ein erfolgreiches Abschneiden beim traditionellen Schachfestival und sämtlicherseits einen guten Rutsch ins neue Jahr!